buehne_ov.jpg
Verbandsspezifische AusbildungenVerbandsspezifische Ausbildungen

Kursangebot verbandsspezifische Ausbildungen

Ansprechpartner

Herr
Christian Gröbe

Tel.: 03573 8096270
E-Mail: c.groebe(at)drk-lausitz.de

 

 

Ausbildung für aktive Mitarbeit

Auf der folgenden Seite geben wir einen Überblick über die Ausbildungen und Fortbildungen für verbandsspezifische Fachbereiche, die Gemeinschaften und Untergliederungen unseres Kreisverbands. Ganz konkret erfahren Sie, welche Ausbildungs- und Fortbildungsgänge über die Abteilung Verbandsarbeit für eine Funktion oder Tätigkeit erforderlich sind.

Beispielhafte Kursübersicht

  • Helfergrundausbildung (HGA)

    Die Helfergrundausbildung (HGA) ist die Basis für eine aktive Mitarbeit in den Bereitschaften und der Wasserwacht. Wer sie erfolgreich absolviert hat, kann eine Fachdienstausbildung absolvieren und an Einsätzen des Zivil- und Katastrophenschutzes teilnehmen und sich in weiteren Aus- und Fortbildungen spezialisieren und für Führungsaufgaben qualifizieren. 

    Träger der Helfergrundausbildung ist der DRK-Kreisverband Lausitz e.V., da dort in der Regel die Ausbildung durchgeführt wird.

    Ausbildungsmodule:

    Einsatz
    Inhalte: Ablauf des Einsatzes, Strukturen und Vorschriften, Orientierung im Gelände, Verhalten im Dienst, Unterstellungsverhältnisse.

    Grundausbildung Betreuungsdienst (optional für Helfer/innen der Wasserwacht*)
    Inhalte: Aufbau und Struktur des Betreuungsdienstes, Durchführen von Betreuungsmaßnahmen, Betreiben von Ausgabestellen, Mitwirken bei Unterbringungsmaßnahmen, Psychische Belastung im Einsatz.

    Grundausbildung Technik und Sicherheit
    Inhalte: Aufbau, Struktur und Material des Technischen Dienstes, Umgang mit Werkzeugen, Arbeitssicherheit und Unfallverhütung, Zeltbau.

    HGA Sanitätsdienst
    Inhalte in Überarbeitung.

    Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserem Bildungskatalog unter dem Bereich Downloads.

  • Rotkreuz-Einführungsseminar (RKES)

    Das Rotkreuz-Einführungsseminar ist ein grundlegender Baustein im Bildungssystem des Deutschen Roten Kreuzes und führt die Teilnehmenden in die Geschichte aber auch in die Strukturen der Rotkreuz-Gemeinschaften ein.

    Teilnahmevoraussetzungen bestehen nicht. Das Rotkreuz-Einführungsseminar richtet sich an alle, insbesondere die neuen Mitarbeiter*innen im Deutschen Roten Kreuz, unabhängig von ihrer Tätigkeit und Stellung. Aber auch alle anderen, die einmal Rotkreuz-Luft schnuppern oder einfach über das Rote Kreuz Bescheid wissen wollen, sind herzlich willkommen.

    Das Rotkreuz-Einführungsseminar ist eine formale Voraussetzung für alle weiterführenden Ausbildungsgänge im DRK-Ehrenamt.

    Seminar-Inhalte:

    • Der Ursprung des Roten Kreuzes - von der Idee zur Bewegung ...
    • Die Genfer Rotkreuz-Abkommen - Schutz für Opfer und Helfer ...
    • Die Grundsätze des Roten Kreuzes - im Zeichen der Menschlichkeit ...
    • Das Internationale Rote Kreuz - weltweite Hilfe und Zusammenarbeit ...
    • Das Deutsche Rote Kreuz - Einheit und Vielfalt ...
    • Das Jugendrotkreuz - mehr als nur Verbände im Jugendverband ...
    • Die Rotkreuz-Gemeinschaften - Angebote für Hilfsbedürftige und Helfer ...
    • Das Rotkreuz-Hilfeleistungssystem - Stärke im Verbund ...
    • Die Sozialarbeit - der Mensch im Mittelpunkt ...
    • Die Mitarbeit im Roten Kreuz - unsere Rechte und Pflichten ...

    Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserem Bildungskatalog unter dem Bereich Downloads.

  • Fachdienstausbildung Sanitätsdienst

    Jeder Helfer in den Gemeinschaften wird angetrieben durch den Spaß in der Gruppe und das Interesse an der Notfallmedizin. Aufgrund der Tätigkeit im Bereich von Klein- bis hin zu Großveranstaltungen sowie den damit verbundenen Anforderungen an die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer in den Gemeinschaften ist eine Grundausbildung im Sanitätsdienst eine der wichtigsten Voraussetzungen in der Arbeit des Deutschen Roten Kreuzes.

    Die Ausbildung umfasst mit Prüfungen 64 Unterrichtseinheiten (UE) und vermittelt folgende Inhalte:

    • Bewusstlosigkeit
    • Atmung
    • Herz-Kreislauf
    • Störungen des Herz-Kreislauf-Systems
    • Akute Zustände
    • Hitzeschäden, Kälteschäden
    • Wunden, Wundversorgung
    • Knochenbrüche und Gelenkverletzungen
    • Polytrauma, Arzneimittel
    • Rettung und Transport
    • Verhalten im Einsatz/Umgang mit Betroffenen/ Hygiene
    • Registrierung/Dokumentation
    • Megacodetraining

    Die Sanitätsausbildung beinhaltet neben dem theoretischen Teil intensive Übungseinheiten, um die Hilfsmaßnahmen jederzeit sicher anwenden zu können.

  • Fortbildung im Sanitätsdienst

    Zur Erhaltung der Qualifikation der ehrenamtlichen Einsatzkräfte im Sanitätsdienst ist die regelmäßige Teilnahme an Sanitätsdienstfortbildungen notwendig. Hierbei sollen die Kenntnisse und Fertigkeiten vertieft und um aktuelle Erkenntnisse ergänzt werden.

    Gemäß der Ausbildungsordnung müssen die Helferinnen und Helfer der Gemeinschaften mit der Qualifikation Sanitäter 16 Unterrichtseinheiten (UE) innerhalb von 2 Jahren besucht haben wobei 8 Unterrichtseinheiten immer Reanimationstraining sein müssen. Die anderen 8 UE sind optional wählbar.

    Unser Kreisverband bietet dazu jährlich folgende Fortbildungen an:

    8 UE Reanimationstraining
    8 UE Traumatologische Notfälle
    8 UE Internistische Notfälle

    Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserem Bildungskatalog unter dem Bereich Downloads.

  • Schulungen für Sachbearbeiter im DRKServer

    Die Schulungen der Sachbearbeiter im DRKServer unterteilt sich in drei Module.

     

    Sachbearbeiter Mitgliedermodul

    Sachbearbeiter Technikmodul

    Sachbearbeiter Ereignismanagement 

     

    In diesen Modulen werden die Grundlagen der Datenpflege im komplexen Hilfeleistungssystem (DRKServer) für die entsprechenden Sachbearbeiter/innen aus den Bereitschaften, der Wasserwacht, dem Jugendrotkreuz und den Ortsvereinen geschult.

    Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserem Bildungskatalog unter dem Bereich Downloads.

     

     

  • Fit in Erster Hilfe (MDK) für DRK-Einrichtungen aus der Pflege

    Dieser Kurs richtet sich an unsere DRK-Einrichtungen in der Pflege. Gemäß der Verfahrensanweisung beinhaltet der Kurs folgende Schwerpunkte:

    • Verletzungen
    • Zustand nach Sturz
    • Akuterkrankungen
    • Auffinden von Personen

    Für die Kursdauer sind 190 min (einschl. Pause) eingeplant.

    Anfragen zu Inhouseschulungen richten Sie bitte an Ihren regionalen Sachbearbeiter.

Unsere Ausbildungsstandorte

Senftenberg
DRK-Bildungszentrum Lausitz
Schillerstraße 30
01968 Senftenberg
Ansprechpartner:
Herr Gröbe
Tel.: 03573/8096 270
Doberlug-KirchhainDRK-Ortsverein
Doberlug-Kirchhain
Karl-Liebknecht-Straße 22
03253 Doberlug-Kirchhain
Ansprechpartner:
Herr Gröbe
Tel.: 03573/8096 270

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Nutzen Sie bitte folgenden Link zur Anmeldung.